Ausgespuckter Kaugummi legt Verkehr in der Innenstadt lahm

Aufgrund eines achtlos ausgespuckten Kaugummis wurde heute vormittag der Verkehr auf der Schwarzwaldstraße komplett lahmgelegt. Die Polizei musste die Zufahrtsstraße zur Freiburger Innenstadt sperren, nachdem ein Autofahrer einen Kaugummi aus dem Fenster seines Wagens gespuckt hatte. Mehrere Auto- und Fahrradfahrer hielten Polizeiberichten zufolge sofort an, um das unerwünschte Klebeobjekt von der Straße zu kratzen. Dadurch kam es zu mehreren Auffahrunfällen. Ein Polizist, der bei der Straßenabsperrung behilflich war, wurde leicht verletzt und wird zur Stunde noch medizinisch behandelt. Mehrere Augenzeugen des Vorfalls mussten psychologisch betreut werden.

Bei dem Täter handelt es sich offenbar um den Fahrer eines grauen Opel Corsa mit Karlsruher Kennzeichen. Die Polizei fahndet nun überregional nach dem Umweltsünder. Sollte sich bei den Ermittlungen keine heiße Spur ergeben, denke man darüber nach, Interpol hinzuzuziehen, meldet das Freiburger Polizeipräsidium. Die Schwarzwaldstraße ist nach wie vor in Richtung Innenstadt gesperrt, die Bürger werden gebeten, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder am besten ganz zu Hause zu bleiben, damit weitere Tumulte vermieden werden können.

Freunden empfehlen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestFacebooktwittergoogle_plusredditpinterest
Folge uns:
FacebooktwitterFacebooktwitter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*